Mit dem Haustier verreisen

Die meisten von uns sehen die Haustiere als Teil der Familie an. Als Dank akzeptieren sie uns als Frauchen oder Herrchen und sorgen für viel Lebensfreude. Es ist eine pure Freude, sich um Haustiere zu kümmern, da diese Glück, Liebe, Loyalität und Schutz bieten.

Meist bleiben unsere Haustiere für eine längere Zeit alleine daheim, wenn wir verreisen. Unterwegs denken wir oft an das Wohlergehen unserer Haustiere. Insbesondere bei mehrtägigen Reisen zu entfernten Orten kann man ein Haustier nicht ganz alleine auf sich gestellt lassen. Meistens fragt man einen Freund um Hilfe oder stellt jemanden dafür ein. Auch wenn das ganz komfortabel sein mag, leiden die Haustiere dennoch meistens an Stress und Sorgen. Auch das Zusammensein mit einer nicht allzu bekannten Person verursacht Unruhe. Es wäre fantastisch, wenn man doch nur sein Haustier mit auf Reisen nehmen könnte…

pet3

Und tatsächlich ist das möglich. Sie denken vielleicht gerade daran, wie es wäre, wenn Ihr Haustier Sie auf Ihrer nächsten Reise begleiten würde. Mit einem Haustier zu verreisen ist wundervoll und macht gigantisch viel Spaß. Kein Familienmitglied braucht so alleine zu Hause zu bleiben. Vor einer Reise mit dem Haustier sollten aber einige Überlegungen angestellt werden. Mit etwas zusätzlicher Planung und Vorbereitung können die grandiosen Abenteuer dann kommen, die zugleich extrem spaßig und sicher sind.

Zuallererst sollte geklärt werden, ob das Haustier überhaupt reisetauglich ist. Nicht jedes Haustier ist nämlich für eine Reise geeignet. Manche Tiere mögen bestimmte Verkehrsmittel nicht und reagieren gestresst. Einige Haustiere werden zum Beispiel autokrank und reagieren angeekelt und unbändig. Auch laute Geräusche können Stress verursachen. Als sehr hilfreich erweist sich meist ein Gespräch mit dem Tierarzt. Ob das eigene Haustier fit und reisetauglich ist kann der Tierarzt beurteilen und einem bei der Reiseplanung behilflich sein.

Auf der Fahrt selbst sollte auf eine sichere und komfortable Unterbringung des Tieres geachtet werden. Eine Tragebox kann verhindern, dass sich das Tier hektisch im Fahrzeug bewegt. Dadurch werden Unfälle auf der Straße vorgebeugt. Niemals sollte man ein Tier alleine im Auto lassen, insbesondere an heißen Tagen. Die Tiere können ersticken oder einen Schlaganfall erleiden. Um ein Übergeben zu vermeiden, sollten nur kleinere Mengen an Futter und Wasser zugeführt werden.

Wenn man für mehrere Tage an dem selben Ort verweilt sollte eine Unterkunft gewählt werden, die Hunde auch betreten können. Es ist besser, das Tier im Blick zu behalten und mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen.

Es ist natürlich etwas aufwändiger, mit dem Haustier zu verreisen. Mit der richtigen Planung wird eine gemeinsame Reise dennoch sehr spaßig. Es ist eine bereichernde Erfahrung mit seinem besten Haustierfreund etwas zu unternehmen. Nicht nur Sie werden glücklicher, auch Ihr Haustier wird Sie intensiver lieben.